Gasthaus Tannenhof

Meine Buchungen
Pfarrkirche St. Maximin

Pfarrkirche St. Maximin

Die Pfarrkirche St. Maximin wurde im 12. Jahrhundert erbaut. 1569 brannte das Kirchenschiff nieder, wurde aber noch im selben Jahr wieder aufgebaut. Bei einem Großbrand im Jahr 1749, durch den fast der gesamte Ort in Schutt und Asche fiel, brannte das Kirchenschiff erneut ab. Unter der Einbeziehung des noch vorhandenen frühromanischen Westturms wurde die Kirche 1753 wieder aufgebaut und blieb bis heute erhalten. Zuletzt wurde die Kirche 1979 renoviert. Dabei wurden alte Anstriche entfernt, so dass sie sich heute wieder in dem Zustand befindet, wie sie vor mehr als 200 Jahren hergerichtet wurde.

Rathaus

Rathaus

Schon 1656 wird in den Kirchenbüchern das Rathaus erwähnt. Dort wurden damals Gerichtstage abgehalten. Vermutlich durch einen Brand wurde das Gebäude damals zerstört, kurz darauf aber wieder neu aufgebaut. Dort war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts eine der zeitweilig zwei Lützer Schulen eingerichtet. In dem Gebäude ist auch der Backes integriert, in dem bis in die 60er Jahre hinein regelmäßig gebacken wurde. Heute wird der Backes nur noch am traditionellen Heimatfest in Betrieb genommen

Historische Gebäude

Historische Gebäude

Lütz ist ein malerisches kleines Dorf, das sich umgeben von weitläufigen Wäldern, Wiesen und Auen idyllisch in die Senke des Lützbaches schmiegt. Wesentlich geprägt wird der Flair des Ortes dabei auch durch die historischen Gebäude, die sich nicht nur auf den Dorfmittelpunkt mit Pfarrhaus, Kirche und Rathaus beschränken. Daneben gibt es weitere alte Fachwerkhäuser, meist aus dem 18. oder 19. Jahrhundert, darunter der Hakenhof und das alte Zehnthaus, unten ein Bild aus den 1970er Jahren.

 
Nach oben scrollen.